Trudes Tanten

Wir – das sind Alex, Anja und Danjela – haben schon länger jeder für sich den Traum UNVERPACKT IN BUXTEHUDE geträumt. Nun haben wir uns durch einen verrückten Zufall kennengelernt und schnell war für uns klar: Wir drei verwirklichen uns diesen Traum gemeinsam! Wir versuchen alle drei schon länger unseren Alltag nachhaltig zu gestalten und stoßen dabei oft an unsere Grenzen. Das ändern wir jetzt für uns und alle anderen die auch die Vision einer Zukunft mit weniger Verpackungsmüll teilen!


Tante Trude – Gründungsmitglieder

Ich bin Alexandra Holz und ich habe zwei Töchter im Alter von 7 und 9 Jahren. Seit die beiden Engel auf dieser Welt sind beschäftige ich mich mit dem Thema Nachhaltigkeit und Umweltschutz. Ich fing an BIO Lebensmittel für den Brei zu kaufen, BIO und möglichst Fairtrade Kleidung gab es erst nur für die Kinder und später dann auch für mich.

Was mir hier in Buxtehude fehlte war die Möglichkeit plastikfrei einkaufen zu können. Bis ich Ende September 2019 über die facebook Gruppe `Weniger Plastik ist Meer` Danjela und Anja kennengelernt habe gab es nur diesen Traum von einem eigenen Loseladen. Nach dem ersten Treffen mit den beiden war sofort klar, daß wir dieses Projekt nun zu dritt in Angriff nehmen und uns unseren gemeinsamen Traum erfüllen.

Am 4. Oktober 2020 haben wir dann ja unsere TRUDE eröffnet. Es ist ein tolles Gefühl mit dem eigenen Laden jeden Tag die Welt ein wenig plastikfreier machen zu können. Wir lernen jeden Tag dazu und es ist noch ein langer Weg, aber jede gesparte Plastikverpackung zählt! Wir brauchen nicht wenig Menschen die UNVERPACKT perfekt leben sondern ganz, ganz viele die es unperfekt machen und sich einfach trauen zu starten!!!  

 
 

Wie so oft im Leben hat sich auch bei mir viel geändert, seitdem meine Kinder auf der Welt sind. Plötzlich achtet man auf Dinge, die einem vorher gar nicht so wichtig waren. Wo kaufe ich ein, was kaufe ich ein, woher kommen diese Dinge und was passiert eigentlich mit dem ganzen Müll, der übrig bleibt? Fragen über Fragen und zum Teil erschreckende Wahrheiten hinter den Antworten. Mehr und mehr habe ich mich gefragt, was wir da eigentlich mit uns und unserem Planeten machen und wie wir ihn wieder zu einem lebenswerten Ort machen können.

Ich bin so glücklich, Alex und Danjela getroffen zu haben und mit ihnen gemeinsam einen Ort geschaffen zu haben, der allen die Möglichkeit gibt, die Welt zu einem besseren und saubereren Ort zu machen.

Ein großer Teil unserer Aufgabe ist aber nicht nur unverpackte Dinge zu verkaufen, sondern bei den Menschen ein Nachdenken anzustoßen, aktiv zu entscheiden und sinnvoll zu leben und zu konsumieren. Es gibt immer ein „vorher“ und „nachher“. Alles, was wir tun hat Folgen. Und jeder kleine Schritt in Richtung weniger Müll und weniger Ausbeutung von Mensch, Tieren und der Umwelt helfen dabei die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Packen wir´s an!

Ich bin Danjela, 40 Jahre jung und eine waschechte Norddeutsche. Vor einigen Jahren fing ich an mich mit meinen Lebensmitteln zu beschäftigen. Aufgrund meines stetig wachsenden Bewusstseins für einen gesunden und nachhaltigen Lebensstil verlagerte ich meinen Wocheneinkauf immer öfter in einen Bio Supermarkt. Ich liebe die Atmosphäre in diesen Märkten und schätze die Produkte. Doch es gibt auch im Biomarkt eine Sache, die nicht nachhaltiger ist, als in herkömmlichen Supermärkten. Die Verpackung. Plastik. Wohin das Auge reicht, alles ist in bunten Kunststoff gehüllt. Wir nehmen ihn mit nach Hause und werfen ihn wieder weg. In dem Glauben, er würde recycelt. Leider

funktioniert unser Recyclingsystem nicht so gut, wie wir glauben, denn in 2017 wurden lediglich etwa 15,6% unseres Mülls tatsächlich recycelt. Der Rest wird verbrannt oder exportiert und landet leider oftmals im Meer. Dort gibt es mittlerweile riesige Plastikinseln, wenn das so weitergeht, dann gibt es im Jahre 2050 mehr Plastik als Fische im Meer.
Was also tun? Genau, ein Unverpackt Laden muss her, aber alleine?!? Schaffe ich das? 2019 hat mir das Universum dann Anja und Alex geschickt und schnell war klar „Together we can“

Quelle:   Schulz, C.; CareElite.de (2019): Plastikmüll Statistiken, Zahlen, Fakten & Studien 2018/2019. https://www.careelite.de/plastik-muell-fakten

Was uns wichtig ist:

Produkte aus der Region

Um möglichst geringe Transportwege zu haben, legen wir viel Wert auf regionale Lebensmittel, bei überregionalen Produkten auf die biologische und faire Herstellung.

Kommunikation

ist das A und O! Wir sehen uns ein bisschen auch als Botschafter für einen nachhaltigen Lebensstil und wenn Du möchtest, teilen wir unser Wissen und unsere Leidenschaft mit Dir. Sprich uns gerne an!

Fairness

Fairness im Alltag oder Beruf bedeutet ein anständiges, ausgewogenes, moralisches sowie gerechtes Handeln, was zumeist auf einer entsprechenden Geisteshaltung (Gesinnung, Wertesystem) der „fairen“ Person beruht.